„Kein Leid hat das letzte Wort“

Ruhrbischof wendet sich in der Corona-Krise persönlich an die Leserinnen und Leser des Bistumsmagazins BENE. Franz-Josef Overbeck zeigt sich beeindruckt von Solidarität und macht Mut.

„Auch als gläubiger Christ bin ich sprachlos angesichts des Leids, das uns Menschen auf dieser Erde zugemutet wird.“ Dieses Bekenntnis macht der Bischof von Essen im aktuellen BENE Magazin. „Wir müssen mit Grenzen und Bedrohungen vielerlei Art leben – und eine befriedigende Antwort auf die Frage nach dem ,Warum?‘ gibt es nicht“, schreibt Franz-Josef Overbeck in einem Beitrag für die Zeitschrift, in dem er sich anlässlich der Corona-Pandemie direkt an die Menschen in seinem Bistum wendet.

Im Ausnahmezustand der vergangenen Wochen habe ihn besonders die Solidarität zwischen den Menschen beeindruckt. „Die große Mehrheit in unserem Land ist sich einig, dass wir alles tun müssen, um Leben zu schützen und zu retten. Alles andere steht dahinter zurück. Ein starkes Zeichen. Viele Menschen wachsen über sich hinaus in ihrem Einsatz, um diese Krisensituation zu steuern und zu bewältigen“, so Overbeck anerkennend. Er spüre einen großen Zusammenhalt, der sich in vielen Hilfsaktionen zeige.

Für „jede Menge Mut und Zuversicht“ empfiehlt der Bischof das, was er als „zentrale Botschaft des christlichen Glaubens“ bezeichnet: „Kein Leid auf dieser Erde hat das letzte Wort. Wir kommen zwar nicht daran vorbei, aber wir kommen hindurch und wir können es auch überwinden.“ Größe lasse sich bezeugen „wenn wir in der Krise und im Leid menschlich und liebevoll bleiben – und fest daran glauben, dass wir auch in den dunklen Zeiten auf dieser Erde von der lichtvollen Güte Gottes begleitet werden.“

BENE ist das Mitgliedermagazin des Bistums Essen, erscheint fünfmal im Jahr und wird an 500.000 katholische Haushalte im Ruhrgebiet und im märkischen Sauerland verschickt. Neben der gedruckten Variante gibt es BENE auch als kostenloses Online-Magazin auf www.bene-magazin.de.

Kontakt zur BENE-Redaktion

Redaktionsleiterin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Sandra Gerke

Zwölfling 16
45127 Essen

Redakteurin — BENE - Das Magazin des Bistums Essen

Kathrin Brüggemann

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse